Wissenswertes über Büroumzüge

Februar 12, 2020 8192

Wissenswertes über Büroumzüge

Was muss gemacht werden, damit der Umzug sich nicht in Stress verwandelt? Hier sind einige Vorschläge vom Umzugsunternehmen UmzugKreider.

Teilen Sie Ihren Mitarbeitern den Umzugsplan mit: wann und wohin wird umgezogen. Seien Sie ganz Ohr, wenn sie Ideen und Bemerkungen in Vorschlag bringen. Es kann für jemanden unpraktisch sein, in ein neues Büro zu kommen da man erstmal die Zeit von zu Hause zur Arbeit neu berechnen muss, oder sich einen anderen Platz, zum Beispiel am Fenster einrichten möchte. Dies muss im Voraus geklärt werden. Der Umzug soll in keinem Fall eine Überraschung sein.

Wenn Sie mehrere Abteilungen haben, wählen Sie in jeder einen Verantwortlichen für den Umzug: z. B. der Buchhalter ist für Unterlagen und der Systemadministrator für Geräte verantwortlich. Farbige Aufkleber auf Umzugskartons helfen auch die Sachen in richtige Büroräume zu schaffen. Beschriftungen auf allen vier Seiten des Kartons helfen immer zu erkennen, was sich darin befindet, ohne ihn jedes Mal auf die richtige Seite zu drehen.

Besorgen Sie ausreichend Umzugskartons, damit Sie danach nicht im letzten Moment suchen müssen.

Sind Sie sich nicht sicher, ob es dann einen freien Parkplatz für den Umzugstransport gibt, beantragen Sie dann für den Umzugstag die Halteverbotszone bei örtlicher Straßenverkehrsbehörde.

Denken Sie im Voraus daran, wie die neuen Räume eingerichtet werden sollen. Achten Sie zunächst sowohl auf die Lage von Steckdosen und Schaltern, als auch auf Möbelgröße und den verfügten Platz im neuen Büro.

Gibt es in Ihrem und neuen Gebäude einen Aufzug? Passen die Möbel dort hinein? Wie breit sind Treppen? Oft ergibt sich am Umzugstag, dass die Schwierigkeiten auch darin liegen.

Nach dem Umzug prüfen Sie unbedingt, ob nichts vergessen wurde. Werfen Sie einen letzten Blick auf das leere Büro und stellen Sie sicher, dass alles eingepackt wurde.

Vor, während und nach dem Umzug gibt es immer viel zu tun. Je größer Ihr Unternehmen ist, desto früher sollten Sie beginnen, an den Umzugsplan zu denken.

Leider ist Bürokratie auch hier ein Aspekt. Zuerst ist natürlich Ihr Mietvertrag zu kündigen. Lesen Sie nochmal aufmerksam dessen Rahmenbedingungen. Manchmal muss man Handwerker beauftragen, um Renovierungsarbeiten durchzuführen. Überprüfen Sie, ob Renovierungsbedarf in Ihrem alten Büro besteht. Stellen Sie sicher, dass Verträge für Wasser, Strom, Gas und Internet rechtzeitig gekündigt werden.

Telefon- und Internetanschluss für die neuen Räumlichkeiten müssen auch frühzeitig bestellt werden. Es wäre gut diese vor dem ersten Arbeitstag zu überprüfen. Haben Sie keinen angestellten Techniker im Unternehmen? Dann können Sie für Installation des Telefons und anderer technische Geräte einen Fachmann beauftragen, der sich darum kümmert. Viele moderne Bürozentren verfügen über ihren eigenen Techniker. Machen Sie sich schlau, vielleicht ist alles leichter und lukrativer als man denkt.

Teilen Sie Ihrem Finanzamt, Steuerberater und Ihren Versicherungen mit, dass Sie umziehen. Der Eintrag im Handelsregister sowie der Eintrag im Telefonbuch sollen auch zeitnah geändert werden.

Wichtig ist Adressänderungen an Banken, Geschäftspartner, Kunden, Lieferanten, Verlage, bei denen Sie Zeitschriften und Zeitungen abonniert haben und Verbände weiterzugeben. Wenn Ihr Unternehmen über eine Internetseite verfügt, muss auch die Adresse sowie Telefonnummer auf den Impressums- und Kontaktseiten geändert werden.

Damit Ihre Post und Paketsendungen an die neue Adresse zugestellt werden, stellen Sie bei der Post einen Nachsendeantrag.

Falls Sie eine Kaution für das neue Büro überweisen müssen, machen Sie es rechtzeitig.

Oft sind Freunde und Verwandte von Mitarbeitern an Firmenumzügen beteiligt, um Kosten zu sparen. Wir raten Ihnen davon ab, da niemand gegen Unfall oder Beschädigung von Personen oder Möbeln bzw. Geräten versichert ist. Ein Umzugsunternehmen versichert Ihre Sachen und erstattet angemeldete Schäden.

Ein Büroumzug ist auch eine gute Möglichkeit für Inventarisierung. Wenn Sie Ihr Geschäft ausbauen, überlegen Sie sich, ob keine weiteren Möbel und technischen Geräte benötigt werden.

Natürlich kostet der Umzug eines Unternehmens mehr als ein privater. Achten Sie jedoch bei der Suche nach einem Umzugsunternehmen nicht nur auf den Preis, sondern auf Feedback und Empfehlungen. Planen Sie einen Umzug in die ruhige Geschäftszeit: ein Umzug am Wochenende ist teurer, aber die Arbeitszeit der Mitarbeiter wird eingespart. Überlegen Sie sich, wie es für Sie besser wird.

Nach dem Umzug kontrollieren Sie Geräte und Möbel auf Schäden und falls nötig melden Sie diese an die Speditionsfirma.

Wenn alles vorbei ist, können Sie wirklich ausatmen und eine Einweihungsfeier veranstalten, wobei Ihre Mitarbeiter, Kunden, sowie alte und neue Nachbarn eingeladen werden.

Planen Sie einen Firmenumzug in München? Möchten Sie günstig umziehen? Firma UmzugKreider hilft Ihnen dabei, gerne auch beim Umzug in andere Städte.

Brauchen Sie mehr Info über unsere Dienstleistungen? Dann besuchen Sie unsere Webseite umzug-kreider.de oder kontaktieren Sie uns, um Ihr persönliches Angebot zu bekommen. Die Kontaktdaten finden Sie sowohl auf der Webseite, als auch hier im Feld Information.

Februar 12, 2020 819

Hinterlasse einen Kommentar

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

protected by reCAPTCHA Privacy Terms