fbpx
twitter

September 10, 2020 1172

Wohin mit dem Müll beim Umzug?

Der Umzug in eine neue Wohnung ist vielleicht die beste Zeit, um aufzuräumen. Die Erfahrung zeigt, dass sich im Haushalt viele Jahre verschiedene Sachen ansammeln, die man nicht mehr benutzt. Überlegen Sie sich zuerst was entsorgt und was behalten werden soll. Oft ist es schwierig bei Kleinigkeiten zu entscheiden. Um es leichter zu machen teilen Sie die Sachen in drei Kisten auf: Behalten, Spenden/Verkaufen/Verschenken, Entsorgen.

Unser Artikel widmet sich einem der wichtigsten Themen beim Umzug – Entsorgung. In Deutschland entsorgt man Müll besonders sorgfältig, nicht wahr? Und jetzt – gute Musik an und… los geht’s! Umzugsunternehmen UmzugKreider in München hilft Ihnen gut mit diesem Thema zurechtzukommen.

Was gehört wohin?

Spermüll

Die vielleicht größte Herausforderung beim Umzug ist Sperrmüll. Meistens sind das Möbelstücke, die nicht in die 120-Liter-Restmülltonne passen: z. B. Stühle, Schränke, Tische, Matratzen usw. Was der Sperrmülldienst aber nicht mitnimmt: Autoreifen, Waschbecken, Fensterglas, sowie Sachen, die zwei Personen nicht tragen können. Elektrogeräte und KFZ-Batterien gehören auch nicht dazu.

Es gibt auch Möglichkeit Sperrmüll vor Ort abholen zu lassen. Es ist aber nur auf Sperrmüll begrenzt, also keine Kleidung oder Elektrogeräte u. Ä. Mehr Information zu Sperrmüllabholung in München finden Sie hier.

Biotonne

Biomüll kann man sehr gut als Kompost oder Dünger weiterverwenden. In diese Tonne gehören Abfälle organischer Herkunft: Gemüse- und Obstschalen, Blumen, Garten- und Pflanzenabfälle usw. Dazu kommen noch Filtertüten, Teebeutel/Teesatz

Restmülltonne

Alles was man nicht mehr recyceln kann gehört in die Restmülltonne, auch Hausmülltonne genannt. Das sind z. B. Asche, Katzenstreu, Hygieneartikel, verschmutztes Papier, Staub, Zigarettenstummel, Lappen und andere Dinge dieser Art.

Blaue Tonne

Altpapier wie Kartons, Kataloge, Pappe, Briefumschläge, Papier, Papiertüten, Eierkartons, Schachteln oder Wellpappe gehören in die Blaue Tonne. Auf solche Weise wird das Altpapier später recycelt und aufbereitet.

In die blaue Tonne gehören aber folgende Gegenstände nicht: dreckiges Papier, Aufkleber und Etiketten, Fotos, Getränkekartons, Servietten, Pizzakartons, Tapeten, Kassenbons u. Ä.

Glascontainer

In den Glascontainer gehören selbstverständlich nur Glasobjekte, sowie z.B. Getränkeflaschen, Marmeladengläser, kosmetische Glasverpackungen, Konservengläser oder medizinische Glasverpackungen usw.

Glas ist aber nicht gleich Glas. Trinkgläser darf man nicht in den Container werfen, Getränkeflaschen aber schon, wieso? Alte und kaputte Trinkgläser passen nicht dazu, weil diese eine andere Glaszusammensetzung haben. Beim Recycling von Verpackungsgläsern und der Herstellung von neuen wird das stören. Die Sachen aus Porzellan und Keramik gehören auch nicht in diesen Container.

Deckel müssen extra entsorgt werden (die kommen in den gelben Sack), Etiketten können aber bleiben, die werden in der Aufbereitung entfernt.

Gelbe Tonne/Gelber Sack

Und was kommt in den gelben Sack? Sogar ein Kind weiß Bescheid was da gehört : leere plastische Verpackungen, Butterfolie, Einkaufstüten aus Kunststoff, Konservendosen, Milch- und Getränkekartons, Spraydosen, Shampooflaschen u. Ä.

Hier ist eine hilfreiche Tabelle, die Sie ausdrucken und aufhängen können. Wenn Sie nicht sicher sind, was in den gelben Sack kommt, können Sie die Tabelle zur Hilfe nehmen.

Wertstoffhof/Recyclinghof

Oft ist es schwierig alte Elektrogeräte zu entsorgen. Nachdem solche Geräte nicht mehr gebraucht werden können gehören die vom Gesetz zum Elektroschrott und müssen zum Recyclinghof gebracht werden. Zu einem Werkstoffhof gehören Möbel, Matratzen, Teppiche, Lampen, Kinderwagen, Metallschrott, Fahrräder, Dreiräder, Roller usw.

Bücherzelle

Immer mehr Bücherzellen erscheinen zur Zeit in Deutschland. Das sind am meisten umgebaute Telefonzellen oder Schränke, wo man Bücher lassen oder auch zum Lesen nehmen kann. Hier finden Sie die Liste mit öffentlichen Bücherschränken in Deutschland.

Altkleidertonne

Haben Sie noch saubere Kleidung und Schuhe, die man tragen kann? Wenn Sie ein T-Shirt schon drei Jahre nicht mehr tragen, macht es vielleicht keinen Sinn es in die neue Wohnung mitzunehmen und zu hoffen es doch irgendwann anzuziehen. Diese und andere Sachen gehören in die Altkleidertonne: Bettwäsche, Gardinen, Plüschtiere usw.

Solche Kleidung sowie Spielzeuge kann man gerne spenden.Die Adressen von sozialen Einrichtungen in München, die Ihre Sachen annehmen können finden Sie in unserem Post in Facebook.

Freunde fragen

Der einfachste Weg die nicht mehr gebrauchten Sachen loszuwerden: Ihre Freunde bzw. Verwandte fragen, ob die etwas von Ihren Sachen brauchen. Letztendlich kann man auch einen Teil auf Ebay verkaufen, wenn man keinen Abnehmer findet

Fazit

Umzüge werden heutzutage immer häufiger. Man wechselt die Arbeitsstelle, sucht nach neuen Herausforderungen und Emotionen. Die Wenigsten von uns mögen den Entsorgungsprozess, besonders wenn es beim Umzug außer Entsorgung noch viel zu tun gibt. Unterschätzen Sie nicht den Aufwand für die Entrümpelung während des Umzugs. Versuchen Sie sich frühzeitig darum zu kümmern Ihre Sachen zu sortieren. Gerne berät UmzugKreider Sie zu diesem und anderen Themen was Umzug angeht.Zögern Sie nicht sich bei uns zu melden, um eine kostenlose Beratung vor Ort zu beantragen.

(Bild: Twitter @rotzrosine – https://twitter.com/rotzrosine)

September 10, 2020 117

Hinterlasse einen Kommentar

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder